Unser Alltag ... aktuell Neugierige:

  Startseite
    Abokiste
    Mit Kindern unterwegs
    getestet
    Projekt 365
    Familienbande
    Stuart
    ach ja ...
    Sonnenstrahlen
    einfach nur nervig
    Arbeitswiese
    Käferkinder
  Über...
  Archiv
  adoptierte Haustiere
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Dshini
   365XTami
   (Valentins)Wichtelblog
   Annette, Strubbels Mama
   Haus und Garten
   Alex
   Teufelsweib
   Mandarine
   Mandy
   Ursel
   Schäfchen
   Und sonst noch ...
   Diabetes Kids
   Kinderherzen heilen
   Herzkinderinfo
   Schnullerfamilie
   Sinnsprüche



Angebote und Einkaufen klimaneutral -  bei kaufDA.de

http://myblog.de/krabbelkaefer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Februar, März... (ja, wir leben noch)

Der Anfang des Jahres ist für mich unglaublich anstrengend, vor allem seelisch. Dieses Jahr verstärkt durch das Schicksal eines kleinen Herzchens, auf das ich auch auf Facebook aufmerksam gemacht habe. Neben all dem, was an Gefühlen hoch kam, war ich vor allem unglaublich dankbar um die Krankenversicherung in Deutschland. Wenn ich mir vorstelle, dass ich die Intensivmedizinische Betreuung von Meike hätte selbst bezahlen müssen wird mir doch etwas schlecht.

Wie schauts sonst hier bei den Käfern aus?

Gerade habe ich (berechtigten) Rüffel einstecken müssen. Der HaB1c von Astrid ist mies ... *seufz*, so dass in 8 Wochen die nächste Kontrolle ansteht. Passt zum Jahresanfang ... irgendwie.
Ansonsten ist Astrid seit den Weihnachtsferien in der Betreuten Grundschule und damit ein Ganztagskind. Die Frauen haben sich unglaublich toll auf das Thema Diabetes eingelassen und Astrids Charme macht viele einfach (wenn sie einem gegenüber denn auftaut *g*).
Meike wird im Sommer als Ganztagskind folgen und freut sich auf die Schule. Etwas schade, dass die Mädchen in ihrem Alter im Kindergarten so gar nicht passen. Das ist der Nachteil einer kleinen Vorschulgruppe.
Die Grosse hat gerade ihr Praktikum hinter sich und arbeitet am Bericht. Meine Hoffnungen, dass es ein sehr sehr angenehmes Arbeitsumfeld ist, sind erfüllt worden - danke.

Neben all dem, was mich runter zieht, habe ich fest gestellt, dass es toll ist am Morgen mit dem wohligen Gefühl eines tollen Konzerts im Bauch aufzuwachen. Mag ich häufiger haben .... (diesmal war es Jördis Tielsch und Band).
Bildet Euch selbst ein Urteil. Wir waren bei ihr im "Bett" in Frankfurt - und es war sicherlich nicht das letzte Mal, dass wir die vier gesehen und vor allem gehört haben.
12.4.12 20:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung